Plitvicer Seen, Kroatien – 6/2005

Poldis Vorschlag die Plitvicer Seen zu besuchen, hat bei mir (Mariella) zuerst nur ein „Wohin?“ ausgelöst. Die prompte Antwort „Na, Der Schatz im Silbersee! Winnetou!“ hat mir nicht wirklich weitergeholfen – da ich den Film nie gesehen habe. (Schande!)
Aber so war die Idee einmal geboren und im Sommer 2005 waren wir auf den Weg nach Kroatien. Da es doch ein relativ langer Anfahrtsweg ist, haben wir noch Zwischenstopp in Ljubljana gemacht.

Die Plitvicer Seen sind Nationalpark und seit 1979 von der UNESCO anerkanntes Weltnaturerbe. In einem Talkessel sind stufenweise 16 größere und kleinere Seen aneinandergereiht. An vielen Stellen finden sich Wasserfälle.
Durch den Nationalpark führen mehrere Kilometer lange Holzstege. Damit wird die Natur geschützt. Zusätzlich kann man mit einem Panoramazug zum höchsten See fahren.
Am See „Koziak“ – er verbindet die oberen mit den unteren Seen – fährt ein Elektroboot die 3km lange Strecke von einem zum anderen Ufer.
Beim unteren See „Kaluderovac“ findet sich eine riesige Höhle (80m hoch). Über Stiegen gelangt man zum oberen Rand des Canyons.

Natürlich gibt es auch einige schöne Blumen und ein Schmetterling hat sich auch zu uns gesellt …

Nach diesem „Natur pur“- Urlaub haben wir noch ein paar Sonnentage auf der Insel Krk verbracht. Auf der Heimfahrt gab es auch noch einen Halt in slowenischen Städtchen Bled.

error: Content is protected !!