Südafrika und Namibia – Feber 2015

Wie schon Tradition, reisen wir im kalten Winter in die Sonne.
Dieses Mal sind wir mit Stefan und Stefan – genannt 1er Stefan und 2er Stefan (irgendwie muss man sie ja unterscheiden 😉 ) – in Südafrika und Namibia unterwegs.

Wir wollen die Westküste Südafrikas und Namibia erkunden.

SÜDAFRIKA

Unsere Reise startet in Kapstadt. Von dort fahren wir mit zwei Bushcamper nach Norden entlang der Westküste von Südafrika.
In den Cedarbergen verbringen wir ein paar Tage in völliger Ruhe und Abgeschiedenheit – kein Telefon, kein Handy, kein Internet – dafür jede Menge unbeschreiblich schöne Natur.
SA und Namibia RouteWeiter durch das Namaqualand nach Springbok, Von dort machen wir einen 300km Abstecher zu den Augrabies Falls und wieder zurück nach Springbok. Bis zur namibischen Grenze fahren wir durch den kargen Richtersfeld Nationalpark und finden einen tollen Campingplatz „Umkulu“ am Oranje.

NAMIBIA

In Namibia führt uns die Route zuerst zum zweitgrößten Canyon der Welt, dem Fishriver Canyon. Hier verbringen wir zwei Tage in der Fishriver Lodge nur mit relaxen.

Nun geht es in direkt in die Wüste Namib. In Sossousvlei genießen die beiden Stefans den Sonnenuntergang von der Düne 45. Ein Abstecker in die trockenste Gegend – das Dead Vlei – ist verbunden mit Sand schaufeln, um das Auto wieder auszugraben 😉
Der Etosha Nationalpark ist der letzte große Punkt unserer Reise. Und da das Wetter extrem trocken ist (obwohl Regenzeit ist) haben wir Glück und sehen Unmengen von Tieren.
Zum Abschluss unserer Reise geht es zurück nach Windhok, der Hauptstadt Namibias.

Beim Reisebericht Südafrika und Namibia ist eine Auswahl der vielen, vielen Fotos zu bewundern.

Nach unvergesslichen drei Wochen, in denen wir fast 5000 km zurückgelegt haben und viel erlebt haben, fliegen wir heim ins winterliche Wien.

Schön war’s! Eine wunderschöne Reise!

Schreib einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: