Kanaren Kreuzfahrt – 3/2020

Wie in den letzten Jahren auch, wollen wir in den ersten Monaten des Jahres eine Woche Urlaub in wärmeren Gefilden machen. Wir können uns länger nicht entscheiden, welche Insel es sein soll – aber dann sehen wir ein Angebot für eine Kreuzfahrt auf die Kanaren mit Madeira. Eine Woche auf der MeinSchiff 3.
Die Route gefällt uns, also buchen wir die Reise – Start am 7.3.2020.
Geplante Route: Gran Canaria – Madeira – La Palma – Teneriffa – Fuerteventura – Gran Canaria

Der erste Teil der Reise ist traumhaft. Ein Tag in Gran Canaria, dann auf das Schiff und los nach Madeira. In Madeira verbringen wir zwei tolle Tage (das Schiff bleibt über Nacht) und am nächsten Tag sind wir in La Palma.
Es gibt einen eigenen Reiseblog und Fotos    zum Nachlesen

 

Am Abend ändert sich plötzlich alles: Die Corona-Epidemie hat Europa  fest im Griff, auch Spanien (Festland) ist ein Hotspot. Daher werden von der spanischen Regierung alle spanischen Häfen mit Freitag 00:00 Uhr für Kreuzfahrtsschiffe geschlossen. Bis Samstag 24:00 darf noch ein Hafen angelaufen werden, aber nur um die Passagiere von Bord zu bringen, damit diese umgehend die Rückreise in ihre Heimatländer antreten. 

Damit sind Teneriffa und Fuerteventura von unserer Route gestrichen. Wir verbringen die nächsten zwei Tage am Schiff – der Kapitän bemüht sich redlich für die ca 200 km von La Palma bis Gran Canaria zwei Tage zu brauchen. Er umrundet daher Gran Canaria und Freitag Nacht driften wir vor der Südspitze von Gran Canaria.
Am Samstag Abend laufen wir wie geplant den Hafen von Las Palmas an und am Sonntag früh können wir das Schiff verlassen. Dann geht es direkt zum Flughafen. Da in Österreich ab Montag keine Flüge aus Spanien mehr landen dürfen, ist es nicht verwunderlich, dass am Flughafen in Gran Canaria ziemlich viel los ist.  Aber wir können unseren Rückflug ohne Probleme antreten und erreichen am Abend Wien.
Hier treten ab Montag 00:00 Uhr verschärfte Regeln in Kraft, die ein Verlassen der Wohnung nur mehr sehr eingeschränkt erlauben, in der Hoffnung die Corona-Pandemie einzudämmen. Reisen ist so gut wie unmöglich geworden.
Wie eine Woche die Welt verändern kann !

Wir haben unseren Urlaub trotzdem sehr genossen und hoffen, dass wir alle diese Pandemie in den Griff bekommen und bald wieder zu einem normalen Leben zurückkehren können.

 

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments