Rom, Italien – 2/1988

Zum Geburtstag von Mariellas Vater gab es ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk:

Ein Wochenende in Rom mit der ganzen Familie!

Zuerst noch kurze Wartezeit am Flughafen, dann ab ins Flugzeug und schon sieht man die Welt von oben.

Der erste Weg führt natürlich zum Petersplatz und Petersdom, mit einem Besuch der vatikanischen Museen.
Die Sixtinische Kapelle wurde zwar gerade teilweise restauriert, war aber für Besucher zugängig.

Danach sind wir in den Petersdom. Der Blick zurück auf den Petersplatz ist grandios!

Im Petersdom kann man in der Kuppel zu einer Aussichtplattform in 136m Höhe gelangen. Der Weg ist ziemlich unangenehm, da die Treppen immer enger werden und verlaufen nahe am äußeren Rand der Kuppel.  Somit ist ein aufrechtes Gehen nicht möglich. Irgendwie beugt man sich in dieser leicht gebückten Haltung auch noch zum Kuppelinneren. Nach 304 Stufen ist es geschafft.
Der Blick von oben belohnt aber für die Mühen des Aufstieges.

Abwärts von der Kuppel führt eine enge Wendeltreppe.
Am Dach der Kirche kann man herumspazieren und einen besonders guten Blick hat man auf die Statuen am Dachrand. Die Befestigung dieser Statuen ist interessant 🙂

Nach diesem Besuch ging es vorbei an der Engelsburg zum Forum Romanum und Kolosseum.
Petersplatz, Kolosseum, Forum Romanum sind sicherlich die bekanntesten Attraktionen in Rom. Darüberhinaus gibt es aber noch einiges zu sehen.

Nachdem auch das Wetter prächtig mitgespielt hat – immerhin war ja Feber, und wir hatten Sonnenschein und durchaus gemäßigte Temperaturen – sind wir in diesen paar Tagen meistens zu Fuss gegangen. Ab und zu waren da natürlich auch Ruhepausen notwendig.

Zum Abschluss war dann noch ein letzter Blick auf den Petersplatz am Programm!

error: Content is protected !!