Karibik – 11/2018

Tag 12: Grand Cayman

Die Cayman Inseln bestehen aus Kalksteingipfeln versunkener Berge, die 7680 m vom Meeresboden emporragen. Jede der drei Inseln dieser britischen Kronkolonie nordwestlich von Jamaika hat ihre eigene Atmosphäre. Grand Cayman ist die Hauptinsel. Die Insel ist lebhaft und kommerziell, 32 km lang und 12 km breit, mit der Hauptstadt George Town, Finanzzentrum und Shoppingparadies. Grand Cayman verfügt über herrliche Strände und eine unvergleichliche Unterwasserwelt. Es gibt viele Möglichkeiten zum Tauchen, meistens an steilen, mit Korallen bewachsenen Abhängen am Meeresboden im Norden und Westen der Insel

Auf Grand Cayman nutzen wir erstmals  Tenderboote um an  Land zu kommen.
Wir besuchen The Hell – ein kleiner Ort mit besonders spitzen Steinformationen und einem kleinen PostOffice. Die Stempel sind besonders begehrt – kommt doch eine Karte von dort  mit dem Vermerk „from Hell“ 😉
Anschließend besuchen wir eine Schildkrötenfarm. Dort werden die Schildkröten aufgezogen und dann wieder in den Ozean zurückgeschickt. Damit hofft man die Schildkröten vom Aussterben zu bewahren.
Mariella ist ganz begeistert, dass man die Schildkröten auch halten darf – hat sie doch in ihrer Jugend eine eigene (Land)Schildkröte besessen.
Am Schluss schlendern wir durch die Hauptstadt George Town und amüsieren uns über einen Polizisten, der  eine Staßenkreuzung mit  ein paar komödiantischen Einlagen regelt. 

error: checked