Neuseeland Nordinsel

7. Etappe (L-M) – südliche Nordinsel

Der Süden der Nordinsel ist sehr fruchtbar und geprägt von Milchwirtschaft.
Die Strecke nach Süden hat nicht wirklich Aufregendes zu bieten – außer dem Mokai Gravity Canyon 🙂 )))

Entlang der Küste sind mehrere kleine Ortschaften und die Universitätsstadt Palmerston North.
Weiter im Süden ist die Kapiti Coast mit einem großen Vogelschutzgebiet.
Ganz im Süden liegt Wellington, die Hauptstadt Neuseelands mit 400.000 Ew.

Für Poldi war bereits vor Beginn unserer Reise klar: den Flying Fox beim Gravity Canyon muss er unbedingt probieren. Es regnet leicht, als wir ankommen, aber schon der erste Blick auf die Schlucht lässt meinen Mut schwinden. Poldi ist nicht zu bremsen – er will es jetzt wissen! Ich verweigere und bleibe bei der Aussichtsplattform und filme. Aber beim Zuschauen kommen mir Zweifel: „Ich werde es ewig bereuen, wenn ich das jetzt nicht probiere.“
Poldi ist nach seiner Fahrt begeistert. Ich nehme all meinen Mut zusammen, stürme zur Kassa und kaufe zwei Tickets – Poldi muss natürlich mit und darf/muss ein zweites Mal die Wahnsinnsfahrt machen.
…am Seil hängend,  von der 175m hohen Klippe einen Kilometer mit bis zu 160 km/h durch die Schlucht – Es ist URCOOL !!! (Die Urkunde bestätigt den Triumph. 

Nachdem der Adrenalinspiegel wieder auf Normalmaß liegt machen wir uns auf nach Wellington. Die Übernachtung in Foxton Beach erwähne ich nur der Vollständigkeit halber.
Wellington macht seinem Spitznamen „Windy City“ alle Ehre. Der Wind bläst so stark, dass selbst Poldi Schwierigkeiten hat gerade stehenzubleiben. Wir flüchten ins TePapa Museum und verbringen den ganzen Nachmittag im Museum – aber nicht wegen des widrigen Wetters, sondern weil das Museum einfach wirklich toll ist. 

Wir verbringen noch einen weiteren Tag in Wellington. Aber das Wetter bleibt unwirtlich – starker Wind, ab und zu Regen, alles grau in grau. Das kann uns aber nicht abhalten, durch die Stadt zu spazieren. Mit der Cable Car fahren wir zum botanischen Garten, schlendern zum Hafen Queens Wharf, bewundern die Skulptur „Ferns“ von Neil Dawson – eine Kugel aus Metallfarnwedeln, die förmlich über dem Civic Square zu schweben scheint, und dann nutze ich die Zeit zum Shoppen – das magere Ergebnis ist ein Paar Sandalen für Poldi 😉

Morgen ist die Überfahrt auf die Südinsel.

Zeit für ein ganz kurzes Resümee über die letzten 14 Tage, die wir auf der Nordinsel von Neuseeland verbracht haben: SUPER!!
Aber viel zu wenig Zeit um wirklich all die tollen und interessanten Plätze zu erkunden. Dazu hätte es sicher nochmals zwei Wochen gebraucht.

Wir sind begeistert von NZ und gespannt, was uns auf der Südinsel erwartet.

error: checked