Schlagwort-Archive: Namibia

Namibia – 2/2008

Tagebuch unserer Reise durch Namibia, Botswana und Simbabwe. Dieser Teil ist der Bericht von Namibia


1.Tag: Windhoek

Nach 10 Stunden Flug sind wir am Morgen in Windhoek gelandet. Das Klima ist angenehm warm – in Namibia ist ja auch Sommer.

Die nächsten vier Wochen wollen wir mit einem 4WD Campmobil durch Namibia und Botswana fahren. Poldi hat die letzten Monate im Internet so ziemlich alles über Namibia und Botswana in Erfahrung gebracht. Beginnend von Google-Earth über diverse Foren, bis hin zu einer Liste der Campsites mit Beschreibung. Im Gepäck haben wir unzählige Reisebücher und auch ein geborgtes Navigationssystem.

Den ersten Tag verbringen wir aber in Windhoek, schauen uns die Stadt an, sitzen im Cafe und akklimatisieren uns.

Windhoek ist die Hauptstadt von Namibia. Dominiert ist das Leben von den Weißen, teilweise fühlen wir uns wie in Deutschland. Man spricht deutsch, geht in die Konditorei, trinkt Kaffee und isst dazu Kuchen.
Auffällig ist die doch klare Trennung zwischen der weißen und schwarzen Bevölkerung. Namibia war einst eine deutsche Kolonie. Im Zoo Cafe sitzen nur Weiße, die Kellner sind ausnahmslos Schwarze. Im angrenzenden Zoopark liegen nur schwarze Namibier im Gras. Aber irgendwie dürfte das gemeinsame Leben doch sehr friedvoll verlaufen.

Am Abend essen wir das erste Mal Wild (Kudu und Springbock) und sind total begeistert. Das schmeckt herrlich.
Wir freuen uns schon auf den nächsten Tag, denn da bekommen wir unser Auto und dann geht es mit der Reise richtig los.

Namibia, Botswana, Simbabwe – 2/2008

Im Jahr 2007 waren wir sicher: Wir brauchen wieder einmal einen langen Urlaub (also 4 Wochen) und wenn möglich im Wohnmobil. Über das Ziel waren wir sehr lange unschlüssig. Von Mexico, Australien, Neuseeland bis zu Skandinavien und Südarfika waren unsere Überlegungen. Im Winter 2007 haben wir uns dann auf das südliche Afrika geeinigt.

Und dies war unsere geplante Route:
Beginnend in Namibias Hauptstadt Windhoek (in der Mitte von Namibia) nach Süden zum FishRiver Canyon, von dort auf der Westseite nach Norden über die Namib und Swakopmund in die Etoshapfanne. Dann ganz in den Norden zur Grenze zu Angola. Durch den Caprivistreifen nach Osten bis zur Grenze nach Botswana. Ein Abstecher zu den Victoriafällen in Simbabwe, retour nach Botswana in den Chobe Nationalpark und je nach Straßenzustand direkt oder über die östliche längere Route nach Maun ins Okavangodelta. Hier ein paar Tage Aufenthalt um das Okavangodelta und eventuell den Moremi Nationalpark zu besuchen. Von Maun dann retour durch die Kalahari nach Windhoek.

Es gibt ein Reisetagebuch, mit Notizen zum jeweiligen Tag  und vielen Fotos.

Filter nach

Namibia, Botswana, Simbabwe – 2/2008 weiterlesen