Schlagwort-Archive: Ozeanien

Neuseeland Rundreise – Feber/März 2010

Fast zehn Jahre nach unserem tollen Australienurlaub haben wir beschlossen, nochmals ans andere Ende der Welt, nach Neuseeland zu reisen. Und da die Anreise wirklich lange dauert haben wir auch gleich sechs Wochen Urlaub geplant, die ersten vier Tage davon in Sydney (Australien).

Neuseeland haben wir von Norden nach Süden wieder mit Wohnmobil erkundet. Unsere Route hat uns auf der Nordinsel von Auckland nach Northland, über Coromandel, Rotorua, Whakapapa, Pipiriki nach Wellington geführt.
Mit dem Schiff auf die Südinsel in den Abel Tasman NP, die Westküste entlang bis zu den Franz Josef und Fox-Glaciers. Von dort über den Haast-Pass über Queenstown nach Dunedin zur Ostküste. Über den Arthurs Pass wieder Richtung Westen und wieder retour zur Ostküste über den Lewis Pass, Hanmer Springs bis Kaikoura. Dann noch ein Abstecher nach Akaroa und schließlich nach Christchurch. Neuseeland Rundreise – Feber/März 2010 weiterlesen

Neuseeland Nordinsel

NZ Nordinsel Die Nordinsel ist 113.729 km2 und hat über 3 Mio.  Einwohner, gut eine Million davon lebt in Auckland. Auf Maori heißt die Nordinsel Te Ika-a-Maui – Der Fisch des Maui. 

  1. Etappe (A)
    Die ersten paar Tage verbringen wir in Auckland. Dort nehmen wir auch unsere Wohnung für die nächsten vier Wochen – ein Wohnmobil – in Empfang.
  2. Etappe (B-E)
    Zuerst fahren wir nach Norden ins Northland, mit seinen schönen Stränden und tollen Kauri-Wäldern.
  3. Etappe (F-G)
     Zurück über Auckland geht es auf die Halbinsel Coromandel.
  4. Etappe (H-I)
    Danach ins Zentrum der Nordinsel nach Rotorua und zum Lake Taupo, bekannt für die geothermalen Aktivitäten.
  5. Etappe (J)
    Im Tongariro National Park besuchen wir den höchsten Berg der Nordinsel, den Ruapehu und
  6. Etappe (K)
    machen einen tollen Tagestrip zur Bridge-to-nowhere. Inklusive einer eigenen Paddeltour.
  7. Etappe (L-M)
    Der absolute Action-Höhepunkt ist dann der Flying Fox im Gravity Canyon in der Nähe von Wanganui.
    Da wir nur mehr wenig Zeit für den südlichen Teil der Nordinsel haben, fahren wir ohne weitere Abstecher nach Wellington, der Hauptstadt Neuseelands. Wellington macht seinem Spitznamen „windy city“ alle Ehre, aber für einen Museumsbesuch und Stadtbummel ist es ok.

Neuseeland Nordinsel weiterlesen

Neuseeland Südinsel

Die Südinsel umfasst 151.215 km2 und ist mit nur 1 Mio Einwohner sehr dünn besiedelt. Der Maori Name ist Te Waka a Maui – Das Kanu von Maui.

  1. Etappe (A-B)
    Nach der traumhaft schönen Überfahrt zur Südinsel fahren wir weiter zum Abel Tasman Nationalpark. Am Weg zur Westküste machen wir Halt bei der Bullergorge Swingbridge.
  2. Etappe (C)
    Beim Black-Water-Rafting erkunden wir die Glühwürmchenhöhle bei Charleston.
  3. Etappe (D-E)
    Entlang der Küste fahren wir zum Franz-Josefs-Gletscher und Fox-Gletscher.
  4. Etappe (F-H)
    Über den Haast-Pass nach Wanaka, Queenstown und quer durch Otago zur Ostküste.
  5. Etappe (I-J)
    Von Dunedin zu den Moeraki Boulders, nach Oamaru, mit Jetboatfahrt am Rakaia Gorge
  6. Etappe (K-M)
    Am Arthur’s Pass amüsieren wir uns über die frechen Keas. Dann wieder zurück zur Ostküste zum Whale Watching in Kaikoura.
  7. Etappe (N)
    Eine Tsunamiwarnung treibt uns früher als geplant nach Akaroa. Swim with dolphins ist eine tolle Erfahrung.
  8. Etappe (O)
    Letzte Station unserer Reise ist Christchurch.

Neuseeland Südinsel weiterlesen

Neukaledonien – 11/2000

Neukaledonien ist ein autonomes französisches Uberseeterritorium im Südpazifik. Es hat eine Fläche von 19.000 km2 und 210.000 Einwohner. Die Hauptstadt ist Noumea mit ca. 76.000 Einwohnern.

Aufgrund der immer zwischen 20 und 30 Grad herrschenden Temperartur wird Neukaledonien auch „Insel des ewigen Frühlings“ genannt.

Das Wappentier ist der Kagu, ein flugunfähiger Vogel der schon beinahe ausgestorben ist.
Wir wollten ursprünglich eine Woche in Neukaledonien verbringen. Leider waren wir aber sehr enttäuscht von Neukaledonien. Nicht nur dass das Land extrem teuer ist, hatten wir auch Probleme mit der leicht überheblichen französischen Art der Einwohner. So haben wir dann gerade einmal vier Tage hier verbracht, bevor wir wieder zurück nach Australien geflogen sind.

Der Sonnenuntergang hat uns etwas versöhnt …

Vanuatu – 11/2000

Vanuatu ist ein Inselstaat in Melanesien, ca. 2000 km vor der Ostküste von Australien, mit einer Fläche von ca. 12.000 km2. Die Republik ist geteilt in 6 Provinzen mit ca. 200.000 Einwohner.

Sprache ist Bislama, Englisch und Französisch.
Bislama basiert auf Englisch und Kreolisch – am besten man liest es deutsch und interpretiert auf Englisch. Z.B. Evri wan heißt soviel wie jeder, also everyone.

Ursprünglich wollten wir hier nach der vierwöchigen Australien-Rundreise eine Woche Erholungsurlaub einlegen.
Aber das war uns dann doch zu viel Ruhe.
Zuerst waren wir drei Tage auf der Insel Tanna in den „friendly bungalows“. Unsere Hütte war außen und innen nur mit Holz und Palmblättern gebaut. Nach zwei Badetagen war es genug mit Erholung und so haben wir die Insel Tanna erkundet.

Zuerst eine Tanzvorführung. Der Häuptling hat danach ein paar Worte zu uns gesprochen. Dann zum Vulkan Yasur.  Der aktive Vulkan Yasur ist zuletzt 1977 ausgebrochen. Da es noch nie Verletzte gab, wird er auch „Friendly Yasur“ genannt.
Und zuletzt wollten wir mit dem Einbaum zu einer Stelle im Meer, wo Seekühe zu beobachten sind. Der Einbaum ist aber nur für kleine zarte Menschen gemacht 😉

Da wir uns nach ein bißchen Trubel gesehnt haben, sind wir in die Hauptstadt Port Vila weitergereist, die auf der Insel Efate liegt. Die Hauptstadt hat ca. 20.000 Einwohner.
Besonders quirlig wird es wenn ein großes Schiff anlegt.
In Port Vila haben wir uns ein Auto gemietet uns sind einmal rund um die Insel gefahren. Teilweise sind die Bäume total mit Efeu überwachsen und die Palmen haben rote Stämme. Manchmal sieht man ein paar Kühe unter den Palmen – für uns ein ungewöhnlicher Anblick.

Der Sonnenuntergang in Port Vila war traumhaft schön.

Nach sechs Tagen auf Vanuatu sind wir weiter nach Neukaledonien geflogen.